ÜBER MICH

Felix Hänisch Stephen King Das Leben und das Schreiben Autorenfoto Autorenportrait Fantasy AAVAA Verlag Das Biest in Dir Das Urteil der Götter Die Brücke ins Jenseits Der Wahnsinn kehrt zurück Die Tränensteine Schattenweber Haenisch Hähnisch Hanisch Hänsch
Madame de Sade 1 (15.03.2014).JPG
Felix Hänisch Das Biest in Dir Das Urteil der Götter Schattenweber Schattenflüsterer Creepypasta AAVAA Buchmesse Leipzig LBM beim Siegnieren Autogrammstunde Manga Comic Convention MCC XXX Hähnisch Hänsch Haenisch Hanisch Autorenwebsite Fantasy Romanreihe

Ich wurde 1991 im schönen Leipzig geboren und habe dort mein gesamtes bisheriges Leben verbracht. Schon seit frühster Kindheit war ich interessiert an Geschichten und als ich ins lesefähige Alter kam, war bald schon kein Buch mehr vor mir sicher.

Irgendwann waren mir das Lesen und Zuschauen vor dem Fernseher jedoch nicht mehr genug und ich entschloss mich, selbst ein Buch zu schreiben. Oder viel mehr: Der Entschluss, ein Buch schreiben zu wollen, reifte in mir heran. Und es war bei Weitem kein kurzer Reifeprozess ... 

Beinahe über den Zeitraum meiner gesamten Jugend hinweg war ich dem Gedanken verfallen, meine Geschichten unter die Leute zu bringen, am liebsten in Form eines Spielfilms oder besser noch einer TV-Serie. Mit zunehmendem Alter wurden diese Überlegungen immer detaillierter, doch im gleichen Maße, wie sich Storyline und Szenenaufbau in meinem Kopf manifestierten, nahm auch die Ernüchterung zu. Denn das Wissen darüber, in absehbarer Zeit niemals über das filmische Schaffen eines verwackelten Handyvideos hinauszukommen, ließ jeden Gedanken in diese Richtung zur Farce werden. Und doch, der Funke blieb am Glühen ... bis heute. 

 

Inzwischen lässt sich für mich nicht mehr ganz genau sagen, was schlussendlich den Ausschlag dafür gegeben hat, dass ich Zettel und Stift zur Hand nahm und anfing, meine Ideen erstmals in Prosaform niederzuschreiben. Vermutlich war es eine Mischung aus vielem, das mein damals 18-jähriges Leben beeinflusst hat: Die lang ersehnte Ruhe und Privatsphäre der ersten eigenen Wohnung; die Ork-Romanreihe von Michael Peinkofer. Nicht zu vergessen, die Unmengen mäßiger bis hervorragender Fantasy-Produktionen, welche Fernsehen und Internet regelmäßig hergaben und die mir mein Genre über Jahre hinweg maßgeblich prägen sollten. 

 

Aber auch wenn ich mich nicht mehr an den genauen Anfang erinnere, so weiß ich doch noch sehr gut wie es weiterging: Das Schreiben ergriff förmlich Besitz von mir und verdrängte bis auf den Sport sämtliche anderen Hobbys. Schon nach einem Jahr war der erste Roman fertig und auch wenn ich ihn öfter überarbeiten musste als mir lieb war, hielt ich im Alter von 19 bereits den ersten Teil meiner »Das Biest in Dir«-Reihe in Händen. 

Ein Jahr später wurde er vom AAVAA Verlag gedruckt und lag in den Läden aus. 

 

Nach der Veröffentlichung des vierten Bandes, im April 2015, habe ich mich allerdings dazu entschlossen, die Welt um Darius und Therry vorerst für eine Weile ruhen zu lassen und mich anderen Projekten zu widmen. Nicht zuletzt, da ich in meiner Rolle als Herausgeber der Fantasy-Anthologie »Schattenweber« sowie als Mitautor und Lektor von deren Fortsetzung »Schattenflüsterer« sowohl Blut am Schreiben von Kurzgeschichten als auch am Leiten organisatorischer Tätigkeiten geleckt habe ... 
Außerdem haben mich der unmittelbar sichtbare Erfolg, welcher durch den kürzeren Schaffungsprozess und die unkomplizierte Verbreitung über YouTube bedingt ist, immer mal wieder dazu verführt, Creepypastas zu schreiben und diese von angehenden Profis einsprechen zu lassen.

Meine zweite große Leidenschaft neben dem Schreiben gilt seit Jahren dem Kraftsport. Wenn ich gerade mal nicht in die Tasten haue, dann trifft man mich zumeist beim Eisen stemmen im Fitnessstudio an, wenngleich Corona mich aktuell dazu verdonnert, die Hanteln im Wohnzimmer zu schwingen.